SPD Fredersdorf-Vogelsdorf

Ernst Dräger geehrt

Kommunalpolitik

Auf dem Jahresempfang unserer Gemeinde am 26. Februar 2016 wurde neben Marion Fiedler auch Ernst Dräger mit der Ehrenplakette für sein jahrzehntelanges Engagement ausgezeichnet. Bereits am 14. Februar war Manfred Jagnow ebenfalls geehrt worden, kurz vor seinem Tode.

Ernst Dräger (SPD) war von 1990 bis 2008 insgesamt 18 Jahre Gemeindevertreter. 13 dieser Jahre war er Bauausschussvorsitzender unserer Gemeinde. Seine Ausdauer, seine Beharrlichkeit, seine Zuverlässigkeit und seine Lernbereitschaft zeichnen ihn bis heute aus und machen ihn zu einem Vorbild.

Ernst Dräger wohnt seit 1957 in Vogelsdorf. Von Beruf war er Stahlschiffbauer.

Sofort nach der friedlichen Revolution 1989 in der DDR übernimmt Ernst Dräger Verantwortung.

Seit 1990 war er als Gemeindevertreter bei allen Verhandlungen zur Entwicklung des heutigen Multicenters in Vogelsdorf dabei. Er war maßgeblich an der Ansiedlung der Investoren beteiligt.

Um gegenüber den Investoren die Interessen der Bürger des Ortes wirksam „auf gleicher Augenhöhe" vertreten zu können, eignete er sich nach Feierabend und in Wochenendkursen das nötige Wissen, insbesondere zum Baurecht, an.

 

Bei der Gemeindegebietsreform 1993 setzte sich Ernst Dräger vehement für das Zusammengehen mit Fredersdorf und die Bildung der Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf ein.

Aber Ernst Dräger hat sich stets nicht nur kommunalpolitisch für den Ort engagiert.

  1. Nach vielen Einbrüchen und Gewalttaten an ihrem Eigentum in den Jahren bis 1995 schlossen sich mehrere Vogelsdorfer zusammen, um offizieller Sicherheitspartner der Polizei zu werden. Ernst Dräger war seit den Anfängen dabei und gehört den Sicherheitspartnern bis heute an.

 

  1. Seit 1983 ist er ehrenamtlich für die Kontrolle des Grundwasserstandes in Vogelsdorf verantwortlich. Die Märkische Oderzeitung ehrte ihn 2005 in einem ausführlichen Artikel mit den einleitenden Worten: „Seit vielen Jahren ist der Fredersdorf-Vogelsdorfer Ernst Dräger im Dienst der Wissenschaften unterwegs. Im Auftrag des Landesumweltamtes kontrolliert er Grundwasserpegel in der Gemeinde“ (MOZ vom 15.08.2005).

 

  1. Am 08.12.2012 wurden sechs Mitglieder des Netzwerks Oberflächenwasser für ihre wertvolle Arbeit zur Analyse des Oberflächenwassers und ihre Schlussfolgerungen daraus zum Tag des Ehrenamtes ausgezeichnet. Einer von ihnen war Ernst Dräger.

 

  1. Nach seinem Ausscheiden aus der Gemeindevertretung 2008 engagiert er sich im Bürgerbeirat Vogelsdorf für die Interessen der Vogelsdorfer. Ob bei Veranstaltungen der Vogelsdorfer Angler, der Vogelsdorfer Feuerwehr oder der Vogelsdorfer Sicherheitspartner, Ernst Dräger ist stets dabei.

V. Heiermann

 
 

Suchen

 

30 Jahre SPD Ortsverein Fredersdorf

Am 24.01.1990 wurde der SPD Ortsverein Fredersdorf gegründet. Hier seine Geschichte.

dl/Jubilaeumsheft_30_Jahre_Ortsverein.pdf

 

Zur Ortshistorie: Adolph Hoffmann

Adolph Hoffmann (1858 – 1930) wohnte mehrere Jahrzehnte in Vogelsdorf. Er war in bitterer Armut aufgewachsen und konnte nur 4 Jahre die Schule besuchen. 1918 wurde er preußischer Minister für Volksschulwesen, Kirchenfragen und Theaterangelegenheiten. Wie hat er diesen beeindruckenden Aufstieg geschafft?

  • In der Anlage 1 finden Sie ein Papier, das ich 2009 anlässlich eines Referats zu Hoffmanns Wirken verteilt habe.
  • Den, der mehr über A. Hoffmann wissen möchte, verweise ich auf das als Anlage 2  beigefügte Exposé des über sein Leben veröffentlichten Buches. Dieses Buch erschien im Eigenverlag. Eventuelle Gewinne aus dem Buchverkauf spenden wir als Herausgeber im Sinne A. Hoffmanns für die Jugendarbeit.

Volker Heiermann

dl/Referat_A_Hoffmann,_Handout_Jun09.,_2012pdf.pdf

dl/2018_-_06,_Expose.pdf

 

Websozis-News

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

27.06.2020 16:21 Ausbildungsplatzoffensive für den Öffentlichen Dienst
Um die besten Köpfe für den Öffentlichen Dienst zu gewinnen, muss der Bund als Arbeitgeber noch attraktiver werden. Die SPD-Fraktion fordert eine Ausbildungsplatzoffensive für den Öffentlichen Dienst. Insbesondere das Bundesinnenministerium und das Bundesverteidigungsministerium sind hier gefragt. „Altersbedingte Abgänge und unzureichende Ausbildungskapazitäten sorgen im Öffentlichen Dienst für große Herausforderungen. Sie müssen gemeistert werden, wenn wir die

25.06.2020 08:46 Europa solidarisch voranbringen
In wenigen Tagen übernimmt Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft – in einer Zeit, die für Europa richtungsweisend sein dürfte, und zwar vor allem in den Fragen: Wie bewältigen wir diese aktuelle Krise? Wie gehen wir aus ihr hervor? Und was bedeutet das für den Zusammenhalt in Europa? Für uns heißt das: Große Aufgaben, aber mindestens auch ebenso

25.06.2020 06:44 Solidarpakt für Kommunen – Wir stärken Kommunen
Unsere Heimat, das sind unsere Städte und Gemeinden. Doch die Corona-Pandemie reißt gewaltige Löcher in ihre Kassen. Wir spannen jetzt einen Rettungsschirm, damit die Kommunen die Zukunft gestalten können. Mit Investitionen in gute Schulen und Kitas, Altenpflege, Feuerwehr, Busverbindungen und Schwimmbäder. Das Bundeskabinett hat am Mittwoch den von der SPD hart erkämpften Solidarpakt Kommunen beschlossen.

Ein Service von info.websozis.de

 

Mitglied werden

oder Beitrittsformular (PDF)