SPD Fredersdorf-Vogelsdorf

Ernst Dräger geehrt

Kommunalpolitik

Auf dem Jahresempfang unserer Gemeinde am 26. Februar 2016 wurde neben Marion Fiedler auch Ernst Dräger mit der Ehrenplakette für sein jahrzehntelanges Engagement ausgezeichnet. Bereits am 14. Februar war Manfred Jagnow ebenfalls geehrt worden, kurz vor seinem Tode.

Ernst Dräger (SPD) war von 1990 bis 2008 insgesamt 18 Jahre Gemeindevertreter. 13 dieser Jahre war er Bauausschussvorsitzender unserer Gemeinde. Seine Ausdauer, seine Beharrlichkeit, seine Zuverlässigkeit und seine Lernbereitschaft zeichnen ihn bis heute aus und machen ihn zu einem Vorbild.

Ernst Dräger wohnt seit 1957 in Vogelsdorf. Von Beruf war er Stahlschiffbauer.

Sofort nach der friedlichen Revolution 1989 in der DDR übernimmt Ernst Dräger Verantwortung.

Seit 1990 war er als Gemeindevertreter bei allen Verhandlungen zur Entwicklung des heutigen Multicenters in Vogelsdorf dabei. Er war maßgeblich an der Ansiedlung der Investoren beteiligt.

Um gegenüber den Investoren die Interessen der Bürger des Ortes wirksam „auf gleicher Augenhöhe" vertreten zu können, eignete er sich nach Feierabend und in Wochenendkursen das nötige Wissen, insbesondere zum Baurecht, an.

 

Bei der Gemeindegebietsreform 1993 setzte sich Ernst Dräger vehement für das Zusammengehen mit Fredersdorf und die Bildung der Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf ein.

Aber Ernst Dräger hat sich stets nicht nur kommunalpolitisch für den Ort engagiert.

  1. Nach vielen Einbrüchen und Gewalttaten an ihrem Eigentum in den Jahren bis 1995 schlossen sich mehrere Vogelsdorfer zusammen, um offizieller Sicherheitspartner der Polizei zu werden. Ernst Dräger war seit den Anfängen dabei und gehört den Sicherheitspartnern bis heute an.

 

  1. Seit 1983 ist er ehrenamtlich für die Kontrolle des Grundwasserstandes in Vogelsdorf verantwortlich. Die Märkische Oderzeitung ehrte ihn 2005 in einem ausführlichen Artikel mit den einleitenden Worten: „Seit vielen Jahren ist der Fredersdorf-Vogelsdorfer Ernst Dräger im Dienst der Wissenschaften unterwegs. Im Auftrag des Landesumweltamtes kontrolliert er Grundwasserpegel in der Gemeinde“ (MOZ vom 15.08.2005).

 

  1. Am 08.12.2012 wurden sechs Mitglieder des Netzwerks Oberflächenwasser für ihre wertvolle Arbeit zur Analyse des Oberflächenwassers und ihre Schlussfolgerungen daraus zum Tag des Ehrenamtes ausgezeichnet. Einer von ihnen war Ernst Dräger.

 

  1. Nach seinem Ausscheiden aus der Gemeindevertretung 2008 engagiert er sich im Bürgerbeirat Vogelsdorf für die Interessen der Vogelsdorfer. Ob bei Veranstaltungen der Vogelsdorfer Angler, der Vogelsdorfer Feuerwehr oder der Vogelsdorfer Sicherheitspartner, Ernst Dräger ist stets dabei.

V. Heiermann

 
 

Suchen

 

30 Jahre SPD Ortsverein Fredersdorf

Am 24.01.1990 wurde der SPD Ortsverein Fredersdorf gegründet. Hier seine Geschichte.

dl/Jubilaeumsheft_30_Jahre_Ortsverein.pdf

 

Zur Ortshistorie: Adolph Hoffmann

Adolph Hoffmann (1858 – 1930) wohnte mehrere Jahrzehnte in Vogelsdorf. Er war in bitterer Armut aufgewachsen und konnte nur 4 Jahre die Schule besuchen. 1918 wurde er preußischer Minister für Volksschulwesen, Kirchenfragen und Theaterangelegenheiten. Wie hat er diesen beeindruckenden Aufstieg geschafft?

  • In der Anlage 1 finden Sie ein Papier, das ich 2009 anlässlich eines Referats zu Hoffmanns Wirken verteilt habe.
  • Den, der mehr über A. Hoffmann wissen möchte, verweise ich auf das als Anlage 2  beigefügte Exposé des über sein Leben veröffentlichten Buches. Dieses Buch erschien im Eigenverlag. Eventuelle Gewinne aus dem Buchverkauf spenden wir als Herausgeber im Sinne A. Hoffmanns für die Jugendarbeit.

Volker Heiermann

dl/Referat_A_Hoffmann,_Handout_Jun09.,_2012pdf.pdf

dl/2018_-_06,_Expose.pdf

 

Websozis-News

27.03.2020 19:09 Düngeverordnung: Weniger Gülle – mehr Gewässerschutz
Heute hat der Bundesrat der notwendigen Reform der Düngeverordnung zugestimmt. Damit kommt die Mehrheit der Bundesländer einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nach und stellt die Weichen für eine nachhaltige Versorgung mit sauberem Trinkwasser. „Es stand bis zuletzt Spitz auf Knopf, ob die Bundesländer den Mut für eine zukunftsweisende Agrarpolitik aufbringen. Deutschland wurde verklagt und verurteilt,

27.03.2020 19:08 Rentenkommission der Bundesregierung legt Abschlussbericht vor
Die Rentenkommission der Bundesregierung legt heute ihren Abschlussbericht vor. SPD-Fraktionsvizin Katja Mast, die in der Kommission die SPD vertrat, nimmt dazu Stellung. „Es ist ein Erfolg, dass wir uns auf gemeinsame Empfehlungen in der Kommission verlässlicher Generationenvertrag verständigt haben. Das Ziel der SPD, das gesetzliche System der Rentenversicherung und dadurch die Solidarität im Land zu stärken, haben wir erreicht.

27.03.2020 19:07 Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus halten an, um Leben zu retten
Wann haben die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus ein Ende? „Das wird mindestens noch ein paar Wochen anhalten.“, so SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas. Die Rettung von Leben hat Vorrang. „Wann wird alles wieder so, wie es mal war? Die Frage stellen wir uns alle – aber noch ist es zu früh, über ein Ende der Maßnahmen zu

26.03.2020 09:57 Unternehmen und Beschäftigte sicher durch die Krise begleiten
Wir müssen die Folgen der Corona-Krise soweit es geht abmildern, sowohl für Unternehmen als auch für Beschäftigte, erklärt Fraktionsvize Sören Bartol. „Das Maßnahmenpaket zeigt, dass die Politik handlungsfähig ist. Wir wollen, dass es möglichst alle Unternehmen durch die Krise schaffen. Viele Unternehmen stehen vor dem Komplettausfall von Umsätzen, bei ihnen geht es um die Existenz.

24.03.2020 07:36 Anti-Krisen-Paket ist beispielloses wirtschaftliches und soziales Solidaritätsprogramm für Deutschland
Fraktionsvize Achim Post begrüßt das milliardenschwere Anti-Krisen-Paket, das die Bundesregierung heute auf den Weg gebracht hat. Damit zeigt die Große Koalition ihre Handlungsfähigkeit. „Die milliardenschweren Schutzschirme für Krankenhäuser, Unternehmen und Beschäftigte, die die Bundesregierung heute auf den Weg gebracht hat, sind ein beispielloses wirtschaftliches und soziales Solidaritätsprogramm für unser Land. Die Bundesregierung hält sich damit an ihr Versprechen,

Ein Service von info.websozis.de

 

Mitglied werden

oder Beitrittsformular (PDF)